Über mich


„Die Beschäftigung mit Erde und Pflanzen kann der Seele eine ähnliche Entlastung und Ruhe geben wie die Meditation.“ (Hermann Hesse)

Seit 2007 bin ich in der psychosozialen Begleitung und Betreuung von Menschen mit Demenz tätig. Das Einfühlen in ihre Lebenswelt und Unmittelbare der Begegnungen empfinde ich als eine sehr bereichernde Aufgabe.

Nicht nur mit einer Demenz, auch mit kognitiven Einschränkungen anderer Ursache, psychischen und körperlichen Erkrankungen gehen oft Ängste, Trauer und Gefühle der Unzulänglichkeit einher. Umso wichtiger ist es, den Betroffenen positive Momente und das Erfahren von Selbstwirksamkeit zu ermöglichen. In der gartentherapeutischen Begleitung erlebe ich immer wieder, wieviel wortwörtlichen Frei-Raum hier natur- und pflanzengestützte Angebote bieten können.

Darüber hinaus fasziniert mich, wie Garten und Natur generations- und kulturübergreifend begeistern, ein positives Miteinander fördern und die Wahrnehmung der Umwelt vor der eigenen Haustür fördern. Neben der Gartentherapie liegen mir daher besonders Projekte der Natur- und Umweltbildung am Herzen.

Beruflicher Werdegang

  • seit 2017: Projektmitarbeiterin „Treffpunkt Vielfalt – PikoPark Pennenfeld“
  • seit 2017: Bildungsreferentin Weiterbildungseinrichtung: Fachbereiche Integration/Migration, Alter /Pflege/Gesundheit
  • 2007-2017: Sozialer Dienst gerontopsychiatrische, geschützte Wohngruppe
  • seit 2016: selbstständige Tätigkeit als Gartentherapeutin
  • seit 2012: gartentherapeutische Einzel- und Gruppenangebote für Menschen mit Demenz
  • seit 2014: Mitwirkung beim VHS-Seminar “Mit Tieren helfen: Tiergestützter Besuchsdienst”
  • 2012-2015: Urban Gardening Projekt mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • 2011-2015: Projektmitarbeiterin Quartiersmanagement: Koordination von Bildungs- und Freizeitveranstaltungen sowie natur- und umweltpädagogischen Angeboten
  • 2010-2011: Online Tutorin Fachbereich Bildungswissenschaft an der Fernuniversität Hagen
  • 2005-2006: Wissenschaftliche Hilfskraft, Fachbereich Jiddistik an der Universität Trier

Aus- und Weiterbildung

  • Weiterbildung zur Gartentherapeutin bei der Caritas und IGGT „Gärten helfen Leben“
  • Studium Bildungswissenschaft (Abschluss: Bachelor)
  • Magister-Studium Germanistik, Kunstgeschichte, Ethnologie
  • Basis-Fortbildung: Pflege und Betreuung von  psychisch erkrankten alten Menschen, LVR-Klinik Bonn
  • Grundkurs Integrative Validation
  • Seminar “Gartentherapie”, Universität Rostock
  • Gärtnerisches Praktikum im Nutzpflanzengarten der Botanischen Gärten Bonn
  • Gartenbaupraktikum bei Calluna Naturnahe Garten- und Grünplanung

Projekte

  • Pflanzendatenbank der Internationalen Gesellschaft Gartentherapie (IGGT)
  • interdisziplinäre Arbeitsgruppe der FH Osnabrück zur Optimierung von Therapiegärten

Presse

Im November 2017 berichtet der Bonner Generalanzeiger über die Ideenwerkstatt des PikoPark Pennenfeld GA_Bonn_14.11.2017_PikoPark

Beitrag in der Hauszeitung des DRK Seniorenhaus Steinbach über meine Inhouse Schulung für Betreuungskräfte SteinbachBote Ausgabe 3/2017

Im August 2017 berichtet der Bonner Generalanzeiger über mein VHS-Seminar zum Thema Sinnespflanzen GA_Bonn_06.08.2017_VHS Sinnespflanzen

Im April 2016 berichtet die Zeitschrift „Bio“ in einem Artikel zum Thema Gartentherapie u.a. über meine Gartengruppe im St. Vinzenzhaus Bonn
Bio Magazin_04_2016_Gartentherapie