Leistungen


Angebote

Die Gartentherapie ist für Menschen jeden Alters geeignet. Entsprechend der individuellen körperlichen und psychischen Voraussetzungen gestalte ich die Einheiten als Einzelstunde oder in der Kleingruppe. Sehr gerne bin ich nicht nur für Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens, sondern auch Privatpersonen im vertrauten häuslichen Umfeld tätig.

Die Einheiten können sowohl im Garten als auch Innenraum, im Zimmer oder am Bett stattfinden. Ein eigener Garten oder Außengelände sind keine Voraussetzung. Mögliche Inhalte der Gartentherapie sind so vielfältig wie Garten und Natur selbst und bieten ein großes jahreszeitliches Spektrum:

  • gärtnerische Aktivitäten wie aussäen, pikieren, topfen, pflanzen, ernten, jäten, rechen…
  • Verarbeiten von Kräutern, Obst und Gemüse z.B. zu Teemischungen, Marmelade, Kräutersalz…
  • Bau und Bepflanzung von Hochbeeten z.B. mit Gewürzkräutern, als kleinen Nasch- oder Nutzgarten
  • Gartenbezogene Biografiearbeit
  • Den Garten ins Haus holen für bettlägerige Menschen (Sinnesanregung über Duft– und Tastpflanzen, Naturmaterialien, Zimmerpflanzenpflege, Gartenarbeit am Bett)
  • Kreatives wie Sträuße, Gestecke, Landart,  Upcycling,  Herstellung und Verwendung von Pflanzenfarben
  • Besondere Themen wie Pflanzen im Kirchenjahr, Wildpflanzen, Tiere im Garten
  • gartentherapeutische Exkursionen

Der Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel und die Verwendung von Pflanzen aus biologischem Anbau ist mir insbesondere bei Angeboten, in denen die sinnliche Wahrnehmung über das Riechen, Schmecken und Fühlen im Vordergrund steht, ein Anliegen.

Bitte beachten Sie, dass die Kosten für die Gartentherapie leider nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Konzepte und Workshops

Ein schlüssiges und nachhaltiges Konzept, wie ein Garten genutzt und Pflege und Fortbestand gesichert werden können, trägt dazu bei, dass alle Beteiligten langfristig von ihrem Garten profitieren. Sowohl für bestehende als auch neu geplante Gärten erstelle ich gartentherapeutische Konzepte. Dabei ist es mir wichtig, die Wünsche und Ideen der (künftigen) Nutzer und Mitarbeitenden mit einfließen zu lassen sowie Hauskonzepte und Qualitätsstandards zu berücksichtigen.

Wenn Sie gartentherapeutische Konzepte in Ihrer Einrichtung implementieren möchten, Anregungen für grüne Betreuungsangebote suchen oder Mitarbeitende für die Begleitung von Klienten im Garten schulen möchten, sprechen Sie mich gerne an. Bei den Workshops lernen die Teilnehmenden die grünen Angebote nicht nur theoretisch, sondern vor allem praxisnah kennen und erhalten vielfältige Anregungen für die Umsetzung im jeweiligen Arbeitsumfeld. Um im Jahresverlauf Beispielangebote nachschlagen zu können, erstelle ich gerne individuelle Begleithandbücher.

Für zusätzliche Betreuungskräfte in voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen biete ich Fortbildungstage an, die als jährliche Pflichtfortbildung nach §53c/43b SGB XI anerkannt sind.

Darüber hinaus begleite ich Freiwilligen-Tage und Projekte zur Natur- und Umweltbildung und berate Sie gerne zu Fördermöglichkeiten.

Referenzen

DRK Seniorenhaus Steinbach

Fortbildungsinstitut der SBK-Köln gGmbH

Grüne Schule der Botanischen Gärten Bonn

Volkshochschule Bonn

Wissenschaftsladen Bonn

Quartiersmanagement Pennenfeld